Motoren
German English French Japanese
  • Registrieren
×

Fehler

Passed variable is not an array or object

REDS-Racing gilt im RC-Car Bereich schon seit längerem als sichere Bank wenn es um hochwertige Benzinmotoren geht. Nun präsentiert der Hersteller mit Sitz in Italien auch Elektromotoren. Diese hören auf den Namen VX 540 und hinterlassen auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. Wie gut sich die Motoren aus dem Hause REDS nun fahren lassen, könnt ihr auf den kommenden Seiten lesen. 

Details: Reds Racing VX 540 4,5T, 10,5T und 13.5T 

Der Reds Racing VX 540 4.5T kommt in einer schwarzen Kartonage daher, darin befinden sich neben dem Motor auch Sticker und ein überdurchschnittlich langes Sensorkabel. 

ABMESSUNGEN:

  • Länge: 51,2mm
  • Durchmesser: Ø35,8mm
  • Gewicht: 173g

 

TECHNISCHE DATEN (LAUT HERSTELLER):

  • Hochgeschwindigkeits-Präzisionskugellager
  • Einstellbares timing, Aluminium Endplatte 
  • CNC Gefrästes 6061 T6 Aluminum gehäuse
  • Hochqualitative Kupferwicklungen mit maximaler Leitfähigkeit
  • Hochstromfähige Lötfinnen
  • Austauschbarer/Entfernbarer Rotor
  • Gesinterter Neodymium Magnet;
  • Präzise und passgenaue Fertigung
  • Hoher Wirkungsgrad
  • ROAR/EFRA/BRCA/JMRCA Spezifiziert

 

MOTOR SPEZIFIKATION 4,5T:

  • Type: Modified
  • Pole: 2
  • Lipo: 1-2S
  • Wickungen: 4,5t
  • Watt: 570W
  • Maximale Stromstärke: 77A
  • RPM/volt: 7.326
  • Rotor: Ø12,5mm, 
  • Wellendurchmesser: Ø3,17mm
  • Übersetzung im Test: 8,2

MOTOR SPEZIFIKATION 10,5T:

  • Type: Modified/Stock
  • Pole: 2
  • Lipo: 1-2S
  • Wickungen: 10,5t
  • Watt: 320W
  • Maximale Stromstärke: 45A
  • RPM/volt: 3723
  • Rotor: Ø12,5mm, 
  • Wellendurchmesser: Ø3,17mm
  • Übersetzung im Test: 6,0

MOTOR SPEZIFIKATION 13,5T:

  • Type: Stock
  • Pole: 2
  • Lipo: 1-2S
  • Wickungen: 13,5t
  • Watt: 255W
  • Maximale Stromstärke: 35A
  • RPM/volt: 3037
  • Rotor: Ø12,5mm, 
  • Wellendurchmesser: Ø3,17mm
  • Übersetzung im Test: 4,5

Unser erster Eindruck: 

Der VX540 von REDS zählt aus unserer Sicht rein optisch zu den absoluten Leckerbissen in der Szene. Die in mattschwarz gehaltenen Motoren mit weißer Aufschrift und roter Timingplatte machen auf alle Fälle einiges her. Das rot gilt auch als Markenzeichen der von Mario Rossi im Jahr 2005 gegründeten Firma.  

Damit der schicke Motor kühl gehalten wird, setzt der Hersteller auf große Gehäuseöffnungen sowie auf über das gesamte Gehäuse verteilte Kühlrippen. Das in 6061 T6 Aluminium gefertigte Gehäuse hinterlässt dabei einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Timingplatte lässt sich selbstredend auch hier einfach durch das Öffnen der Schrauben an der Platte realisieren. Ebenfalls an der Timingplatte befindet sich mittig positioniert der Sensoranschluss. Die versilberten Lötfahnen passen ebenfalls Top in das Geschehen. Um den Motor weiter auf seine Bedürfnisse zu optimieren, bietet der Hersteller auch weitere Rotoren, Sensorplatten und Kugellager an. Grundsätzlich macht der erste Blick auf die 540VX Motoren neugierig auf mehr.

Fahreigenschaften: 

Da solche Vergleiche nicht wirklich einfach auszuführen sind und gewisse Stärken und Schwächen oder auch persönlichen Präferenzen des jeweiligen Fahrers eine große Rolle spielen, haben wir die Motoren an mehrere Fahrer verteilt und über mehrere Monate hinweg Direktvergleiche ausgeführt.

VERGLICHEN WURDEN DABEI: 

  • Gforce Super Sonic 4.5T
  • Reds TX 540 4.5T
  • Scorpion RS 3420 4.5T
  • Muchmore Fleta ZX 4.5T
  • Trinity D3.5 – 4.5T 
  • GM Race 4.5T
  • Trinity 10.5 T D3.5 Team Spec
  • Muchmore Racing 13.5T 
  • Gforce Super Extreme 13.5T 

Als Referenzregler kamen der REDS TX 120 und der Hobbywing Xerun 3.1 zum Einsatz. Gefahren sind wir wieder auf unserer Teststrecke beim ERC WR. Neudorf. 

Nach dem wir die ersten Runden ausgeführt hatten fiel uns direkt das zurückhaltende Wesen der 540er-VX Motoren auf. Dabei spielt es keine Rolle ob man nun den 13.5T, 10,5T  oder 4.5T Motor fährt, alle drei Motoren reagieren im unteren Drehzahlbereich extrem feinfühlig. So feinfühlig das man meinen könnte, das unten herum etwas mehr Kraft aus den Kurven heraus nicht schaden könnte. Ein Blick auf unsere Rundenzeiten wiederlegte diesen Eindruck allerdings. 

Nun haben wir uns ein bisschen mit dem Timing gespielt um die Motoren weiter an unsere Bedürfnisse anzupassen. Reds liefert alle Motoren mit einem Timing von 20 Grad laut Timingplatte aus. Hier hat man noch genug Luft nach oben um deutlich mehr aus Seinem VX 540 zu holen. Dabei konnten wir den 13.5T und 10.5T  im Hochsommer auch mit einem Timing von knapp 40 Grad problemlos betreiben. Beim 4.5T kann man selbstredend auch je nach Bedarf mit dem Timing hoch gehen. Die Leistung wird einem dabei nicht ausgehen. 

Die Motoren setzen die Änderungen auch direkt in bessere Eigenschaften und Rundenzeiten um. Die feinfühlige Gangart bleibt dabei erhalten. Die Motoren drehen dabei auf den Geraden sehr hoch, vibrieren dabei aber kaum. Dies lässt auf einen gut ausgewuchteten Rotor und hochwertige Leichtlaufkugellager schließen. Des Weiteren hatten wir über den gesamten Testzeitraum mit keinem der Motoren, selbst mit hohen Timings in geboostetem Zustand keine Temperaturprobleme. 

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass es sich bei den 540VX Motoren aus dem Hause REDS Racing um überdurchschnittlich potente Motoren handelt. 


Prev 1/2 Next »