XRAY
German English French Japanese
  • Registrieren

Das Team Glattbahner stellte sich, wie vermutlich viele Xray T4 Fahrer die Frage: „Was könnte das neue Progressive Shock System (PSS) für den T4 bringen?“ Daher haben wir uns die Mühe gemacht, und das System ausgiebig getestet.



Wenn die Kolbenplatte im Kolben unten ist, ist das Dämpferverhalten weicher. Desto weiter die Kolbenplatte im Kolben nach oben geht, desto härter wird das Dämpferverhalten. Dies hat zum Vorteil dass im initialen Moment der Dämpfer weich ist, und somit viel Griff aufbaut. In der Kurve, wenn die Kolbenplatte nach oben geht, wird dann nicht mehr so viel Griff aufgebaut. Dies hat den Vorteil, dass das Auto in der Kurve besser rollt und weniger Geschwindigkeit verliert. Oft „steht“ ein Auto in der Kurve. Mit dem PSS System wird dieses Verhalten etwas reduziert. 


Was muss umgebaut werden?

Die aktuell verbauten 3 bzw. 4 Lochplatten werden durch jeweils eine Lochplatte ohne Bohrungen getauscht. Zusätzlich kommt der Swiss7075 T6 Alu Kolbeneinsatz in den Kolben, welcher durch die Bohrungen, das Öl an der Seitenwand des Kolbens vorbei lässt. 

 

Testfahrt:

Auf unserer „Heimstrecke“ des ERC Wr. Neudorf, war es uns bei diversen Trainings und Veranstaltungen möglich, das Progressive Shock System im Xray T4 zu testen.



Was beim PSS zu beachten ist, dass bisherige Öle die beim T4 eher als Standard betrachtet werden (Bereich 350-500) nicht so gut funktionieren. Ein PSS System mit einem 400er Öl bedeutet extrem viel Griff in der Kurve und daher viel Seitenhalt was jedoch im Stock Bereich bereits ein Verlust von Kurvengeschwindigkeit bedeuten kann.

Sobald man im PSS Bereich Öl von 550 aufwärts benutzt, wird das ganze Interessant. Selbst bei weniger Griff arbeitet das Auto hier sehr gut. PSS ist für Asphalt gedacht und dort funktioniert es auch sehr gut. Was uns jedoch weniger gefallen hat, sind schnelle Lastwechsel mit PSS. Hier wirkt das Fahrzeug etwas unkontrollierbar, was sich am Ende auch auf die Rundenzeiten ausgewirkt hat. 

Auf Teppich ist es uns bislang nicht gelungen, den Xray T4 mit PSS schneller als mit herkömmlichen Dämpfersystem zu machen. Das würde sich auch mit dem Hinweis von Xray decken „For Asphalt Racing“



Progressive Shock System PSS (#308039) auf Asphalt mit einem Dämpferöl höher als 550 hat uns gut gefallen! Wer auf Teppich fährt, oder ein Layout mit schnellen Lastwechseln hat, sollte auf das konventionelle Dämpfersystem zurückgreifen bzw. bleiben.

Aus unserer Sicht sollte das PSS bei keinem erfahrenen XRAY-Fahrer fehlen. Da sich die Montage als aufwändig gestaltet, sollte man sich auch über einen weiteren Dämpfersatz gedanken machen. Ansonsten finden wir den Preis von ca. 54€ für ein komplette PSS Set (4 Stück) etwas zu hoch angesetzt. Eine Empfehlung sprechen wir für erfahrene Fahrer aus, da diese schon wissen wie sich ihr Fahrzeug auf der Rennstrecke zu verhalten hat und den Vorteil auch umsetzen können. 




Das Progressive Shock System wurde uns freundlicherweise von www.actionline.at zur Verfügung gestellt.

 

Herstellerlink:
Testfahrer: Jürgen Horn

Untermenü

Foren Themen